Blog für Ideen

Ein Forum für TheaterbesucherInnen. Ein Forum für Netzwerk. Ein Forum für gemeinsames Handeln. Ein Forum für Visionen und Ideen. Ein Forum für…

Hallo und herzlich willkommen!

Unser Blog, der während der Proben zu unserem Stück “18/66!Who the fuck are Harold&Maude?” entstanden ist und soll ein Forum werden, wo Menschen sich  darüber austauschen, was wie wo angepackt, verändert werden sollte. Was Not tut, und was wir tun wollen und können für eine gerechtere Welt – im Kleinen, wie im Großen…

Dieser Blog könnte ein Anfang sein…

Wenn ihr hier gelandet seid, dann habt ihr sehr wahrscheinlich das Stück selbst schon gesehen. Fein. Oder ihr seid auf andern Wegen hier gelandet, ebenso fein!

Schreibt Eure Ideen, die ihr habt, wenn ihr Bundespräsident oder Bundespräsidentin wärt und Gesetze absegnen müßtet…

Oder vielleicht habt ihr auch noch ganz andere Visionen mitzuwirken und mitzugestalten? Welche NGO würdet ihr gründen? Welchen Verein unterstützen? Welche Revolution lostreten wollen? …

COME TOGETHER, VERNETZT EUCH und vielleicht schaffen wir es – HEAL THE WORLD! …zumindest ein bisschen.

Venceremos. Mit hoffnungsfrohen Grüßen!

6 Responses to Blog für Ideen

  1. Anonymous says:

    das ist eine gute idee!
    vielen dank. ich habe grad dadurch eine song-idee bekommen!
    niko (musiker)

    ich würde mich für die wahl bedanken.
    ich würde einige ideen aus diesen ideen hier zusammentragen!
    ich würde aus aller welt und jeglicher zeit, ideen des gemeinsamen lebens zusammentragen lassen und diskutieren wollen.
    ich würde ein team mit kritischen geistern aus medizin, kultur, gesundheit, sozialem, wirtschaft, geschichte, philosophie und wissenschaft zusammenstellen, die 6 monate lang missstände diskutieren und dies am ende verständlich den bürgern darstellen und weiter diskutieren.
    ich würde eine wichtige entschuldigung an die bürger -anstatt einer weihnachtsansprache- richten.
    (die untermalende musik dazu würde ich selbst schreiben!)
    ich würde darin für die vergangenheit um verzeihung bitten, um den blick nach vorn öffnen zu können.
    ich würde öffentliche diskussionen und investigativen journalismus fördern, und versuchen menschen das gefühl zu geben; dass sie mehr sind als nummern und “humankapital”.
    ich würde den medien eine standpauke halten.
    ebenso banken und der pharmaindustrie.
    ich würde gewinnorientierte krankenkassensysteme verbieten und auch die bahn entprivatisieren.
    ich würde ein gutachter-team nach asse schicken, um die hohe krebsrate und den einfluss des atomverseuchten grundwassers ERNEUT prüfen zu lassen.
    sollte sich rausstellen, dass da doch ein zusammenhang bestehe, die bürger dieser stadt um entschuldigung bitten und ihnen in anderen regionen deutschlands wunderschöne “entschädigungsorte” zumindest anbieten.
    ach ja, ich würde erstmal eine grosse party schmeissen!!!

  2. Eva-Maria says:

    hey danke erstmal für das supergeile theaterstück :) war echt der hammer ;) was würde ich machen wenn ich BundespräsidentIn von deutschland wäre? gute frage… auf alle fälle die rente meiner lieben patentante zahlen :) das hab ich irgendwann mal gesagt :D dann würde ich für alternative stromversorgung sorgen und AKWs abschalten. Und mich um menschen mit migrationshintergrund kümmern… und noch viel viel mehr!
    liebe Grüße Eva-Maria

  3. Ela says:

    Wenn ich Bundespräsidentin wäre, würde ich…

    … alles daran setzen, Menschen mit psychischen Erkrankungen besser in die Gesellschaft zu integrieren (weil wir so viel von ihnen lernen können!).
    … eine Vermögenssteuer einführen und damit einen Fond finanzieren, bei dem jeder Bürger eigenen Projektvorschläge einreichen kann, sodass weniger gut durchdachte und sinnvolle Projekte an mangelnder Finanzierung scheitern.
    … zur Gleichstellung von Schwulen, Lesben, Transgendern, … beitragen.
    … nur Politiker beschäftigen, die sich nach Teilnahme an extra dafür geschaffenen Seminaren einer offenen und für die Bürger verständlichen Politik verpflichten (mit einer Regelung, die bei Missachtung den Verlust von politischer Macht nach sich zieht).
    … die politischen Kompetenzen Bürger alle gesellschaftlichen und beruflichen Gruppierungen fördern und sie mehr in die Regierung integrieren.
    … die Sozialpolitik inhaltlich verbessern und anschließend finanziell fördern.
    … den Dialog der Generationen (beispielsweise durch Generationenkontaktbörsen) stärken.
    … der Kultur (Kunst, Musik, Theater, …) einen höheren Stellenwert im Bildungssystem zukommen lassen.
    … dem Kindeswohl einen größeren Stellenwert einräumen (denn Kinder sind unsere Zukunft).
    … ein Gesetz schaffen, was die lebenslange Sicherheitsverwahrung für Kinderschänder festlegt.

    … alles dafür geben, dass sich möglichst viele der oben genannten Ideen auch wirklich durchführen lassen!!!

    Ela

  4. Sandra says:

    ich kenne außer der autorin michaela keine/-n von euch, auch das stück nicht, bin jedoch durch die wenigen infos, die ich übers stück habe sehr begeistert davon, habe außerdem auf youtube den spot gesehen. ich wünsche euch ein begeisterungsfähiges publikum mit nem gesunden, kritischen blick und hoffe, das stück vielleicht eines tages noch im norden erleben zu dürfen, alles gute wünscht sandra ;-)

  5. Carola Unser says:

    Welcher tolle Mensch aus dem Team hat denn diesen tollen Blog an den start gebracht? Bin durch Zufall drauf gestoßen und hab mich sehr gefreut!

    • Konrad says:

      Hi Carola,
      das ist ja ne Überraschung. Noch ist’s nicht zu 100% fertig.
      Michi und ich haben uns in Berlin mal drangemacht. E voilá.
      Schön wenn’s gefällt und freut. Sei umarmt. Lieben Gruß in die Ferne.
      Konrad

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


sechs × = 12

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>